Aphrodisiakum


Als „Aphrodisiakum“ bezeichnet man Speisen oder Gewürze, die im Ruf stehen, die Lust auf die Liebe zu fördern oder zu verstärken. Der Name Aphrodisiakum leitet sich von der griechischen Göttin der Liebe, Aphrodite, ab. Als klassische Aphrodisiaka (das ist die Mehrzahl des Wortes) gelten zum Beispiel Meeresfrüchte, Rindfleisch, Granatäpfel und Kirschen oder bestimmte Gewürze wie Safran, Vanille oder Basilikum, da sie durch ihre biochemischen Inhaltsstoffe, aber teils auch durch ihre appetitliche oder suggestive Erscheinungsform die menschliche Lust auf Liebe wecken. Aphrodisiaka werden manchmal auch in der traditionellen Liebesmagie oder bei der Partnerzusammenführung eingesetzt.