Charisma


Der Begriff „Charisma“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet dort ursprünglich „Gnadengabe, göttliches Geschenk“. Im Neuen Testament steht mehrfach, dass der heilige Paulus über „Charisma“, also diese Gabe, verfügte, indem er besonders gut predigen konnte. Man verwendete den Begriff Charisma früher auch generell im Kontext von Religion und dem Heiligen, weil man davon ausging, dass Charisma eine von den Göttern (oder von dem einen Gott) verliehene Anziehungskraft und Redebegabung sei. Heute sieht man das nicht mehr so und glaubt, dass sich durch Persönlichkeitspsychologie Charisma systematisch aufbauen ließe, ähnlich wie man Selbstbewusstsein verstärken kann.