Mondkalender


Ein Mondkalender ist ein Buch oder ein Computerprogramm, das die Phasen des Mondes im Laufe eines Monats oder Jahrs aufzeigt – Neumond, zunehmender Mond, Vollmond und abnehmender Mond – sowie die Sternzeichen, die der Mond auf seiner Reise um die Erde durchläuft. So könnte der Mond etwa dienstags „zunehmend im Sternzeichen Stier“ stehen und mittwochs „Vollmond im Zwilling“ sein, wie ein Blick in den Mondkalender verrät. Die Kombination von Mondphase und Sternzeichen im Mondkalender ergibt Deutungen für Tätigkeiten, die an diesen Tagen gut gelingen sollen. So sind etwa im zunehmenden Mond alle Wachstumsprozesse positiv bestrahlt, der Stier begünstigt zudem Gartenarbeiten und Vorratseinkauf, aber auch Geld- und Immobiliengeschäfte. Bei Vollmond hingegen steht die Natur in voller Kraft (auch die Natur des Menschen), und der Zwilling lädt zu lebhaften Diskussionen und neuem Wissenserwerb ein. Aufgrund des großen Einflusses des Mondes in der gesamten Natur und der für viele Leser ausgeprägten Schlüssigkeit dieser Alltagstipps mit dem Mond wird das „Leben oder Gärtnern nach dem Mond“ mithilfe von Mondkalendern heute wieder populär.