Spiritualität


Der Begriff der Spiritualität ist heute in aller Munde, doch es wird oft recht Verschiedenes damit gemeint. Ursprünglich bedeutete Spiritualität (aus dem Lateinischen, von spiritus, „Geist“) eine geistige Kraft oder die so genannte geistige Welt als den gedachten Raum, in dem sich Geistwesen aufhalten. Die Theologen und Mystiker des Mittelalters glaubten an die „vires spirituales“, die geistigen Kräfte im Menschen, die sie in Kontakt zu Gott und den Engeln treten lassen. Heute bezeichnet man eher diejenigen Menschen als spirituell, die mit einer esoterischen Technik wie Kartenlegen oder Hellsehen arbeiten und somit für sich selbst oder für Ratsuchende Erkenntnisse zeitigen.