Tabula Smaragdina


Wenn von Esoterik und Magie die Rede ist, wird meist die „Tabula Smaragdina“ erwähnt. Mit richtigem Namen heißt sie eigentlich „die Tabula Smaragdina des Hermes Trismegistos“. Der legendäre Hermes Trismegistos soll ein Weiser gewesen sein, der im letzten vorchristlichen Jahrtausend in Ägypten gelebt haben soll. Man weiß jedoch nicht genau, ob es sich hierbei um eine historische Persönlichkeit handelte oder um eine nur fiktive Gestalt, der lediglich einige magische Werke zugeschrieben wurden. Der Name „Hermes Trismegistos“ heißt „der dreimal große Hermes“ und soll darauf hindeuten, dass dieser Mensch „dreimal groß“ war in den drei Reichen des Körpers, der Seele und des Geistes. Der Name Hermes bezieht sich auf den griechischen Gott Hermes, der auch als Führer der Seelen in der Unterwelt galt. Hermes Trismegistos soll unter anderem den magischen Leitsatz geprägt haben: „wie oben, so unten“, der zum Motto der Astrologie aber auch der Karma-Lehre wurde, denn er bedeutet, dass alle Ereignisse im Himmel eine Entsprechung auf der Erde finden und alle Willensakte des Menschen sich manifestieren. Die „tabula Smaragdina“ (wörtlich: die Smaragd-Tafel) gilt als die schriftliche Quelle der Weisheiten von Hermes Trismegistos.