Astrologie

Die Astrologie ist wörtlich übersetzt die „Sternenschau“, von Lateinisch „aster“, Stern, und Griechisch „logos“, Wissen oder Erkenntnis. Als Kunst und Wissenschaft nimmt sie in der Kulturgeschichte der Menschen einen hohen Rang ein und ist seit dem Altertum in Ägypten, Sumer und Babylon eine hoch geschätzte Form der Zukunftsdeutung und praktischen Menschenkunde. Im Mittelalter galt die Astrologie jedoch abgewertet als „die närrische Schwester der Astronomie“ (Zitat: Nikolaus Kopernikus), welche die Wissenschaft von den Bewegungen der Planeten ist, aus der sich unsere moderne Raumfahrt entwickelt hat. Seit der Neuzeit gelten Astrologie und ihre Praktiker, die Astrologen, wieder als salonfähig und ihr Rat ist sehr geschätzt. Die Astrologie mit ihrem Wissen um die sieben Planeten Mars, Venus, Saturn, Jupiter, Merkur, Sonne und Mond (oder ergänzt um Neptun, Uranus, Pluto) und ihren Einfluss auf das menschliche Leben ist eine der bekanntesten esoterischen Praktiken.